Schlafmangel oder das Durchwachen einer Nacht lösen im Körper evolutionäre Notfallreaktionen aus. Der Körper wähnt sich in einer besonderen Stresssituation und schüttet verschiedene appetitanregende Hormone aus. Diese bewirken ein Ausbleiben des Sättigungsempfindens und eine Gier nach Süßem und Salzigem. Wer zu wenig schläft, nimmt daher deutlich mehr Kalorien zu sich. Gesunder und ausreichender Schlaf kann hingegen regulierend auf das Gewicht wirken.