Das solch ein Vorgehen nicht nur in China, sondern auch in Ländern innerhalb der EU mit Subventionsgeldern vorkommt, haben Reporter des schwedischen TV-Sender „TV-4“ belegt. Hier wurden mobile Daunenpflücker bei ihrer Arbeit versteckt dokumentiert. Auch hier wurden den Tieren starke Verletzungen zugefügt, die Tiere werden zum ersten Mal nach etwa 8 Wochen Lebenszeit gerupft.