Das Schlafzimmer nach Feng Shui einrichten

Schlafzimmer-feng-shui53b2cd3093bb8Feng Shui bringt nicht nur den Chi-Fluss richtig in Schwung, es sorgt auch dafür, dass man sich in seinem Heim richtig wohlfühlt. Weiterhin beschreibt Feng Shui die Beziehung zwischen Mensch und Natur und wie man das Lebensumfeld positiv beeinflussen kann. Die Worte, die aus dem Chinesischen kommen bedeuten Wind (Feng) und Wasser (Shui). Die unsichtbare Lebensenergie wird von der treibenden Kraft im Feng Shui – das Chi – in Schwung gehalten. Doch was genau ist Feng Shui und wie kann das Schlafzimmer nach dieser „Regel“ eingerichtet werden? Dies allen möchten wir Ihnen hier erklären, damit Sie genau wissen, auf was Sie achten und nach welchen Kriterien Sie vorgehen müssen.

Was ist Feng Shui genau?

Feng Shui ist eine 4.000 bis 6.000 Jahre alte Naturwissenschaft und findet seine Wurzeln im Taoismus. Der Weg, der alles harmonisch verbindet, ist Tao. Feng Shui beschäftigt sich mit der Harmonie und wirkt gezielt auf negative Einflüsse ein, indem sie neutralisiert bzw. optimiert werden. Dadurch werden durch die gegensätzlichen Energien Yin und Yang positive Energien angezogen, die wiederum unser Wohlbefinden günstig beeinflussen. Bei Feng Shui spielt aber auch die Lehre der Fünf Wandlungsphasen eine große Rolle. Unter dieser Lehre geht es um die Harmonie zwischen Materialien, Formen und auch Farben.

Wer sich also nach Feng Shui einrichten möchte, muss nicht nur für einen positiven Energiefluss sorgen, auch die Materialien, Farbe und Form der Möbel müssen perfekt abgestimmt sein.

So können Sie sich am einfachsten den Fluss des Chi vorstellen:
Ein tanzendes Paar bewegt sich harmonisch durch Ihr Haus. Es tanzt in jedes Zimmer, schwingt und dreht ein paar Runden in dem Zimmer und verlässt es wieder durch die Tür. So tanzt das Paar durch jedes Zimmer, voller Harmonie und Einklang, ohne durch Dinge gestört zu werden.

Feng Shui im Schlafzimmer

Um das Schlafzimmer nach Feng Shui einzurichten, muss man keinerlei Asia-Accessoires oder auch irgendwelche exotischen Hilfsmittel nutzen. Sie brauchen nur die Bereitschaft der Veränderung, denn Feng Shui bedeutet, dass man kompromissbereit sein sollte. Auch müssen Sie nicht sofort alles umsetzen, Sie können sich Schritt für Schritt vor arbeiten und so eine optimale Lösung für sich finden. Vor allem sollte man sich darüber im Klaren sein, das Feng Shui klare Strukturen hat und immer gut aussieht. Haben Sie also einen Raum, in dem Möbel wild umherstehen und alles etwas chaotisch wirkt, dann hat dies nicht wirklich etwas mit Feng Shui zu tun. Bei Feng Shui gilt: Weniger ist Mehr!

Hier finden Sie nun einige Tipps, die Ihnen dabei helfen, ob die Schlafzimmer Einrichtung nach Feng Shui etwas für Sie ist und ob Sie sich damit identifizieren können. Um die positiven Energien zu nutzen, müssen Sie also nicht ihr altes Schlafzimmer verbannen, denn die Lehre nach Feng Shui können Sie sowohl mit modernen, minimalistischen oder auch Landhausmöbeln umsetzen!

  1. Das Schlafzimmer sollte übersichtlich und strukturiert sein. Hierbei helfen natürlich Möbelstücke, die zueinanderpassen und harmonisieren. Das Schlafzimmer dient zur Ruhe und soll eine Erholungsstätte sein, daher sind Wäscheberge fehl am Platz. Da man rund ein Drittel des Lebens im Schlafzimmer verbringt, ist es wichtig diesem Raum einiges an Aufmerksamkeit zu schenken.
  2. Das Kopfende des Bettes sollte an einer festen Wand stehen. Steht, warum auch immer keine Wand zur Verfügung, achten Sie darauf, dass das Kopfteil des Bettes solide ist und aus beispielsweise massivem Holz besteht. Dies dient dazu, dass Sicherheit, Schutz und Stärkung von dem Kopfende ausgehen und Ihnen niemand so schnell „in den Rücken fallen“ kann. Weiterhin sollte sich in der Wand keine Heizungs- oder Wasserleitung befinden, da diese einen entspannten Schlaf verhindern können. Auch wenn Sie das Rauschen vielleicht kaum wahrnehmen, kann es während des Schlafes stören.
  3. Um den Qi-Durchzug zu verhindern, der sich auf den Schlaf negativ auswirken könnte, sollte das Bett nie zwischen einer Tür und einem Fenster stehen. Ebenso negativ beeinflusst werden könnte der Schlaf, wenn das Bett zwischen zwei Fenstern steht, die genau gegenüberliegen. Haben Sie keine andere Möglichkeit, nutzen Sie runde Teppiche und zarte Vorhänge, dass das Qi sich erst sammeln muss, bevor es wieder aus dem Fenster hinausströmt.
  4. Ebenso verhält es sich auch mit dem Fußende, das nicht direkt auf eine Tür zeigen soll. Denn so kann das Qi, welches in den Raum kommt ungebremst auf den Schlafenden zuströmen. Dies wirkt sich ebenfalls negativ auf den Schlafenden aus.
  5. In der Feng Shui Lehre sollten über dem Kopfende keine Schränke, Regalbretter oder auch wuchtige Bilderrahmen vorhanden sein. Sie können schnell und einfach einen Selbsttest durchführen: Legen Sie sich unter ein Regal und horchen Sie in sich hinein – bekommen Sie ein beklemmendes Gefühl? Ebenso sollte das Bett nicht unter Deckenbalken stehen. Lässt sich dies nicht verhindern, können die Balken einfach mit einem Baldachin oder ähnlichem versehen werden.
  6. Es sollten keine Ecken und Kanten auf das Bett bzw. den Schlafenden zeigen. Haben Sie keine andere Möglichkeit das Bett zu positionieren und die Ecken des Kaminvorspungs zeigen auf Sie, dann entschärfen Sie das ganze mit weich fließenden Tüchern oder durch die geschickte Positionierung von Möbeln.
  7. Befindet sich eine Dachschräge mit niedrigem Kniestock in Ihrem Schlafzimmer, sollte das Bett so gestellt werden, dass Sie nicht in die Schräge blicken, da dies in der Regel ein bedrückendes Gefühl hinterlässt. Positionieren Sie also das Bett so, dass Sie aus der Dachschräge herausschauen.
  8. Spiegel sollten sich grundsätzlich nie direkt gegenüber des Bettes befinden, da die ständige Reflexion zu viel Yang-Qi erzeugt und sich negativ auf den Schlafenden auswirkt. Ebenso wirken sich große Zimmerpflanzen wie auch große –brunnen negativ aus, da sie auch zu viel Yang-Qi (Aktivität) verbreiten.
  9. Vorhänge wie auch Rollos sind wichtig, um das Schlafzimmer abzudunkeln, da es ein Ort der Ruhe ist. Im Feng Shui wird der Schlaf vor allem mit Yin-Qi assoziiert, also das nach innen gekehrte. Daher sind Stille, Ruhe und Dunkelheit besonders wichtig im Schlafzimmer. Ebenso sollte man sich für zarte Wandfarben entscheiden, da Ruhe und Stille nichts mit knalligen Farben zu tun hat. Neutrale Farben, wie auch Farben mit geringer Farbsättigung sind daher optimal.
  10. Wasserbetten eignen sich ebenfalls hervorragend für die Lehre nach Feng Shui. Sie haben zwar keinen nennenswerten Einfluss, finden aber gerne Verwundung bei der Feng Shui Einrichtung.

 

Im Großen und Ganzen sollte aber vor allem darauf geachtet werden, dass keine großen und wuchtigen Möbel im Schlafzimmer stehen. Auch von Metallbetten sollten Sie sich trennen und lieber eine schönes, geschwungenes Bett aus Holz nehmen, um die Energie richtig zu nutzen. Ebenso sind weich fließende Stoffe, zarte Farben wie auch runde Teppiche willkommene Accessoires, in einem Schlafzimmer, das nach Feng Shui eingerichtet wird. Doch eins sollte jeder bedenken, SIE müssen sich darin wohlfühlen und sich so eine Wohlfühloase schaffen. Gehen Sie die Umgestaltung lieber langsam an und Schritt für Schritt. Denn nur dann, wenn Sie ohne Eile und Hektik an die Einrichtung des Schlafzimmers gehen, können Sie den optimalen Kompromiss und die perfekte Veränderung für sich entdecken.

Lassen Sie sich jetzt von der Vielfalt der Möbel, die sich für eine Einrichtung nach Feng Shui eignen, überzeugen und stöbern Sie ganz bequem in unserem Shop.

Bild Urheberrecht: doglikehorse / 123RF Stockfoto

 
Bewertung: Bewertung
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.