Winterbettwäsche - welche passt zu Ihnen?

Die Anforderungen an die Schlafumgebung sind von Mensch zu Mensch verschieden, und dies zeigt sich besonders in den Vorlieben, was das Bettklima und die Temperatur im Schlafzimmer betrifft. Während viele Menschen auch in der Nacht das Schlafzimmer auf Hochtouren heizen, unter dicken Daunendecken liegen und trotzdem unter kalten Füßen leiden, bevorzugen andere eine dünne Decke, einen kühlen Raum und gute Durchlüftung.

Deshalb ist auch die Wahl der richtigen Bettwäsche für die kalte Jahreszeit abhängig von den persönlichen Vorlieben und körperlichen Bedürfnissen. Das richtige Material sollte sorgfältig gewählt werden, denn es beeinflusst maßgeblich die Qualität des Schlafes. Der Kauf einer wärmenden Bettwäsche für den Winter zahlt sich in jedem Fall aus, denn in der kalten und dunklen Jahreszeit sollte die Körperwärme gut isoliert werden, um einen erholsamen und gesunden Schlaf zu garantieren.

Bettw-sche

Das richtige Material für wohlige Wärme

Wenn es draußen kalt und nass ist, darf der Körper während des Schlafes nicht auskühlen und sollte daher von einem wärmenden und dennoch luftdurchlässigen Gewebe umgeben sein. Wichtig ist, eine Bettwäsche aus einem Material zu wählen, das die Feuchtigkeit des Körpers absorbiert und für eine ausreichende Luftzirkulation sorgt. Während dünne Stoffe mit glatter Oberfläche wie Satin, Damast oder Seersucker eher für den Frühling und Sommer geeignet sind, sorgen weiche und angeraute Baumwoll- und Mischgewebe im Winter dafür, dass die Wärme unter der Bettdecke verbleibt und dort regelmäßig zirkulieren kann.

Tipps für den Kauf Ihrer Bettwäsche:
  1. Wählen Sie pflegeleichte Stoffe, die zu einem überwiegenden Anteil aus Naturfasern bestehen und atmungsaktiv sind.
  2. Die Bettwäsche sollte nach dem Waschen auch in kühleren Räumen schnell trocknen oder für den Wäschetrockner geeignet sein.
  3. Weiche Gewebe aus hochwertigen Fasern machen den übermäßigen Gebrauch eines Weichspülers überflüssig, denn dieser kann auf Dauer die Beschaffenheit des Stoffes verändern und die Haut reizen.
  4. Leiden Sie oder jemand in Ihrer Familie unter Allergien, sollte die Bettwäsche auch bei hohen Temperaturen waschbar sein, um möglichst viele Allergene und Keime zu beseitigen.
  5. Die Wahl der Bettwäsche ist auch abhängig von der Kleidung, die Sie während des Schlafens tragen. Wenn Sie in einem leichten und ärmellosen Nachthemd oder nur wenig bekleidet schlafen, entscheiden Sie sich für einen Stoff, der sich für Sie auf der Haut angenehm anfühlt.

Kuschelig warm und weich im Winter - Die Feinbiber-Bettwäsche

Bettwäsche aus Biber-Material erfreut sich im Winter größter Beliebtheit, da sie durch ihre weiche und flauschige Struktur für ein kuscheliges Schlafgefühl und eine maximale Wärmeisolierung sorgt. Biberbettwäsche besteht aus einem dicht verwobenen, hundertprozentigen Baumwollstoff, dessen Oberfläche durch Walken leicht aufgeraut wird. Dieses Material ist in unterschiedlichen Stärken erhältlich und fühlt sich in feiner Qualität wie hochwertiges Flanell an. Biber-Bettwäsche ist äußerst pflegeleicht, bei bis zu sechzig Grad waschbar und bügelfrei.

Frottee Bettwäsche gegen starkes Schwitzen

Frottee zeichnet sich durch hohe Luftdurchlässigkeit und Saugfähigkeit aus und ist daher besonders für Menschen geeignet, die während des Schlafens stark schwitzen. Das im Vergleich zu anderen Stoffen wesentlich höhere Oberflächenvolumen des Frottees sorgt dafür, dass die über die Haut abgegebene Feuchtigkeit aufgenommen und durch den Stoff nach außen geleitet wird. Gleichzeitig wirkt Frottee stark wärmeisolierend und eignet sich daher bestens für den Winter. Entscheiden Sie sich für eine Bettwäsche aus Frottee jedoch nur dann, wenn sie einen Wäschetrockner besitzen, denn durch normales Trocknen wird dieses Material mit der Zeit hart und kratzig. Diesem kann mit der Zugabe eines Weichspülers entgegengewirkt werden, wobei die chemischen Zusätze in solchen Pflegeprodukten das Gewebe langfristig schädigen und bei sensiblen Menschen Hautreizungen verursachen können.

Mikrofaser für ein leichtes Schlafgefühl

Wer sich in dicken und weichen Geweben nicht wohlfühlt, kann auch im Winter zu einer Bettwäsche aus atmungsaktiver Mikrofaser greifen, die aus sehr feinen, dicht gewobenen Fäden besteht und sich auf der Haut wie dünne und zarte Seide anfühlt. Mikrofaser eignet sich sowohl für den Sommer als auch für den Winter, da sich dieses Material durch seine temperaturausgleichenden und wärmespeichernden Eigenschaften auszeichnet. Bettwäsche aus Mikrofaser absorbiert Feuchtigkeit und leitet diese nach außen, wodurch das Bettklima stets trocken bleibt. Dieses Material ist sehr pflegeleicht, bügelfrei und durch die glatte Oberfläche, die das Festsetzen von Hausstaubmilben verhindert, für Allergiker bestens geeignet. Aus Mikrofaser wird auch die etwas dickere Thermo Fleece Bettwäsche hergestellt, die dieselben Vorteile bietet, jedoch zusätzlich wie Biberstoff durch eine flauschig weiche Oberfläche begeistert.

kuschelige-Bettw-sche

Mit Farbe durch die graue Jahreszeit

Nicht nur die Wahl der richtigen Materialien ist beim Kauf der passenden Bettwäsche für den Winter entscheidend. Bestimmte Farben und Muster wirken dem winterlichen Stimmungstief entgegen und sorgen für eine gemütliche Schlafatmosphäre.

Eine Bettwäsche in warmen Farben und rustikalen Mustern macht das Schlafzimmer zu einem kuscheligen Rückzugsort. Im Winter sind vor allem dunkle oder gedeckte Naturtöne wie Rotbraun, Orange oder Rot in allen Schattierungen sehr beliebt, denn sie wirken positiv aufs Gemüt. Bettwäsche und Kissen mit großflächigem Schottenkaromuster gehören während der kalten Jahreszeit zu den Klassikern, wenn es um die Gestaltung des Wohn- und Schlafbereichs geht.

Um dem winterlichen Stimmungstief zu entkommen und etwas sommerliche Fröhlichkeit ins Schlafzimmer zu zaubern, entscheiden Sie sich am besten für eine Bettwäsche in warmen Gelbtönen und mit bunten Mustern. Auch knalliges Rot wirkt hervorragend gegen den Winterblues und sorgt für auffrischende Akzente. Großflächige Blumenmuster oder Vogelprints erinnern an den kommenden Frühling und Sommer und lassen die grauen und dunklen Wintertage schnell vergehen.

Lesetipp:

Wie oft sollte man seine Bettwäsche wechseln?

 

 

Bilder:

Titelbild - ErikaWittlieb / Pixabay.com

kuschelige Bettwäsche - Urheber: alenkasm / 123RF Lizenzfreie Bilder

 
Tags: Winterbettwäsch
Bewertung: Bewertung
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.