Schlafsofa Dico Sascha Schlafsofa Dico Sascha

Als Sitz- und Schlafgelegenheit überzeugt das Dico Schlafsofa SQ 200 Sascha, vor...

889,00 € *

Vergleichen Artikel ansehen
Schlafsofa Dico Sebastian Schlafsofa Dico Sebastian

Im harmonischen und modernen Design präsentiert sich das Schlafsofa SL 500...

ab 1.049,00 € *

Vergleichen Artikel ansehen
   
 

Die Schlafcouch ist eine gute Alternative für Gästezimmer

Doch auch für kleine Räume eignet sich eine Schlafcouch besonders gut. Vor allem auch deshalb, weil so immer Besuch kommen kann, ohne dass man Probleme bekommt, keinen Platz zu haben. Weiterhin ist eine Schlafcouch auch in Jugendzimmern eine beliebte Sitzgelegenheit, da sie kaum Platz benötigt und in kürzester Zeit zum Bett umfunktioniert werden kann.

Doch auch im Wohnzimmer halten immer mehr Schlafsofas, in Form einer Polstergarnitur Einzug. Denn so kann man gleich das Schöne mit dem Nützlichen verbinden und dem Besuch ein gemütliches Bett anbieten.

Schlafsofas gibt es in den unterschiedlichsten Modellen, Farben und Mustern. Somit passen sie zu jedem Einrichtungsstil und können nach Belieben gewählt werden. Weiterhin erhält man Schlafsofas mit Bettkasten, um die Bettwaren schnell und problemlos darin zu verstauen. Ebenso werden viele Polsterecken mit einem Schlafsofa angeboten, um auch hier Platz zu nutzen und somit gleichzeitig ein Gästebett zur Verfügung zu haben.

Wer eine edle Schlafcouch als Designerstück sucht, wird auch hier fündig. Vor allem, mit einem passenden Sessel oder Hocker, kann die Schlafcouch zu einem richtigen Hingucker werden. Auch ist es möglich das Schlafsofa mitten im Raum aufzustellen, sodass es im Zimmer dominiert. Jedoch ist das nur in großen Zimmer möglich und passend.

Was sind Schlafsofas?

Schlafsofas sind, wie der Name schon sagt Sofas, die zu einem Bett umfunktioniert werden können. Sie sind in der Regel kompakt und benötigen wenig Platz, was heißt, dass sie auch perfekt für kleine Räume geeignet sind. Selbstverständlich gibt es auch die besonderen Schlafsofas, diese reichen von edlen Designerstücken bis hin zu der übergroßen Schlafcouch. Jedoch gibt es hier noch einen großen Unterschied, denn Schlafsofas und Sofa Betten sind nicht das Gleiche. Während das Sofa Bett nur für gelegentliche Gäste geeignet ist, sind Schlafsofas auch als tägliches Bett nutzbar. Ein Laie erkennt den Unterschied kaum, der auch eigentlich nur in der Verarbeitung liegt. Sofa Betten sind meist mit einer günstigen Schaumstoffmatratze ausgestattet und nicht so stabil gebaut, wie ein Schlafsofa. Daher sollte ein Sofa Bett nur für gelegentliche Nächte genutzt werden. Ein Schlafsofa hingegen ist sehr stabil und bietet fast den gleichen Komfort wie ein Bett. Auch bei den Matratzen gibt es große Unterschiede, da die vom Schlafsofa in der Regel viel hochwertiger sind und einen sehr guten Liegekomfort gewährleisten. Außerdem kann ein Sofa Bett, im Gegensatz zu einem Schlafsofa, keinen Lattenrost vorweisen. Dieser ist aber sehr wichtig, wenn das Sofa permanent als Bett genutzt werden soll. Schläft man nur ab und zu mal darauf, reicht ein Sofa Bett vollkommen aus.

Auf was sollte beim Kauf geachtet werden?

Die sehr große Auswahl an Schlafsofas macht es schwer, das Passende für sich zu finden. Vor allem sollte sich jeder vorab Gedanken machen, für welchen Zweck es denn geeignet sein sollte. Ist es nur für Gäste, somit also zum seltenen Gebrauch, ist es als Sofa gedacht, auf dem man ab und zu auch mal schlafen kann, oder sollte es das Bett ersetzen? Außerdem steht die Frage im Raum, ob Sie eher der gemütliche Typ sind, der sich gerne auf die Couch kuschelt oder sind sie doch der minimalistische Typ, beim weniger gleich mehr ist? Sollte das Sofa Armlehnen haben oder doch lieber nicht?

Dies sind die ersten Fragen, die man sich beantworten sollte, damit man genau weiß, welche Art Schlafsofa es denn sein soll. Weiterhin ist es wichtig, wie schnell und einfach ein Schlafsofa umgebaut werden kann. Werden dazu zwei Personen benötigt oder kann dies auch problemlos alleine umgebaut werden? Auch die Frage wie das Schlafsofa ausgeklappt werden kann, ist wichtig. Denn je nach Platz kann das Schlafsofa entweder zur Seite hin oder nach vorne ausgeklappt werden. Natürlich sind auch die Maße der Liegefläche nicht außer Acht zu lassen. Reicht es, wenn nur eine Person darauf Platz hat, oder ist es als Doppelschlafstätte gedacht?

Erst nach diesen Fragen geht es an die Liegefläche und die dazugehörige Matratze. Welche Wünsche haben Sie? Federkern oder doch lieber eine Schaummatratze? Die Möglichkeiten sind groß und es sind sowohl Sofas mit Federkernmatratze wie auch mit Latexmatratzen oder sogar Matratzen aus Schaumstoff erhältlich. Ebenso erhalten Sie diese Modelle mit und ohne Lattenrost. Und dann wäre noch die Verarbeitung, auf die selbstverständlich großen Wert gelegt werden muss.

Vorsicht!
Nicht alle Schlafsofas haben Matratzen in den gängigen Größen. Daher könnte es sich problematisch erweisen, wenn Sie eine neue Matratze für das Schlafsofa kaufen möchten.

Für jeden Schlaftyp gibt es das passende Schlafsofa!

Wird ein Schlafsofa täglich zum Schlafen genutzt, sollte vor allem darauf geachtet werden, dass die Verarbeitung der Bettmechanik sehr solide ist. Ebenso ist eine richtige Matratze und ein Lattenrost ausschlaggeben dafür, dass ein Schlafsofa als Bettersatz genutzt werden kann. Denn nur so ist ein gesunder und entspannter Schlaf gewährleistet. Hier eignen sich vor allem die Kipper, Querschläfer, Frontschläfer und Dauerschläfer. Bei diesen Modellen können verschiedene Matratzen-Optionen gewählt werden. Doch auch die Lattenrahmen können bei den genannten Modellen variieren.

Welche Umbaumechanismen gibt es bei der Schlafcouch?

Hier haben sich verschiedene Systeme etabliert. Beim Kipper beispielsweise entsteht die Liegefläche zusammen mit der Sitzfläche, wenn die Rückenlehen heruntergeklappt wird. Je nach Modell kann dies sogar die Breite eines Doppelbettes haben und so besonders bequem sein. Da Schlafsofas in der Regel eine Breite von zwei Metern haben, ist daher auch die Liegefläche ausreichend lang.

Die Frontschläfer haben in der Regel eine separate Matratze, die unter der Sitzfläche verstaut ist. Wird die Couch in ein Schlaflager umfunktioniert, muss lediglich die Matratze hervorgezogen werden. Viele dieser Schlafsofa-Modelle können einen Bettkasten vorweisen, in dem schnell und einfach die Bettdecke, das Laken wie auch das Kopfkissen verstaut werden können. Vor allem dann, wenn die Schlaffunktion täglich genutzt wird, hat man so in kurzer Zeit alles zur Hand.

Weiterhin wird bei Schlafsofas noch unterschieden ob die Liegefläche auf der Sitzfläche ist oder eher in Bodennähe. Je jünger man ist, desto eher ist es möglich eine Bodenschläfer-Sofa zu nutzen, da dieses älteren Menschen öfter Probleme bereitet, wegen der geringen Höhe.
Wird die Bettfunktion täglich genutzt, eignet sich ein beispielsweise ein Couchtisch mit Rollen. Dieser kann dann nach Belieben einfach weggerollt werden, um so die Schlafcouch bequem und ohne großes hin- und herschieben des Tisches, zu nutzen.

Die verschiedenen Matratzentypen für die Schlafcouch

  • Futonmatratzen:
    Diese sind hart und dünn und bieten wenig Liegekomfort. Daher sind Sofas mit Futonmatratzen eher für den gelegentlichen Besuch gedacht.
  • Schaumstoffmatratzen:
    Mittlerweile haben sich die Schaumstoffmatratzen sehr gut etabliert und sie sind längst nicht mehr so schlecht, wie ihr Ruf. Meist bestehen Sie aus einem Kaltschaumkern, der einen sehr guten Liegekomfort wie auch so gut wie milbenfrei ist. Außerdem passen Sie sich hervorragend den Körperkonturen an und eignen sich daher auch sehr gut für häufiges Schlafen auf dem Schlafsofa.
  • Latexmatratzen:
    Diese bieten, wie auch die Kaltschaummatratzen eine sehr gute Körperanpassung und hervorragende Druckpunktverteilung. Latexmatratzen eignen sich bestens, wenn die Schlafcouch regelmäßig genutzt wird.
  • Federkernmatratzen:
    Federkernmatratzen sind zwar weniger punktelastisch, haben dafür aber eine sehr gute Luftzirkulation und sind äußerst robust. Auch sie eignen sich, wenn das Schlafsofa als Bett genutzt wird.

Die verschiedenen Bezüge

Sind Kinder im Haus, ist es natürlich sinnvoll, einen pflegeleichten Bezug zu wählen. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass gleich noch ein Überwurf mit dazu genommen wird. Besonders Microfaser ist sehr kinderfreundlich und Flecken können schnell mit einem weichen Tuch entfernt werden. Sind die Kids schon etwas größer, wäre auch ein Schlafsofa aus Leder möglich. Auch ein Kunstledersofa ist eine gute Alternative, wobei aber auf ein hochwertiges Kunstleder geachtet werden sollte. Ebenso ist es mit der Farbe, die für einen Haushalt mit Kindern eher etwas dunkler gewählt werden kann. Besonders helle Farben wie Beige oder Creme sind sehr beliebt, haben aber auch den großen Nachteil, dass sie sehr schnell verschmutzen. Bei solch edlen Schlafsofas ist es äußerst wichtig, auf ein sehr hochwertiges und pflegeleichtes Material zu achten!

 

Zuletzt angesehen