Schlafzimmerkommoden


Kommoden sind tolle Stauwunder, die vor allem gerne im Schlafzimmer genutzt werden, indem sie fast nicht mehr wegzudenken ist. Denn nicht nur, dass sie in der Regel dafür genutzt wird, um Wäsche zu verstauen, auch gibt es eine Vielzahl an Kommoden mit Spiegelaufsatz. Diese werden sehr gerne von der Damenwelt als Schminkkommode genutzt, um sich für den Partner hübsch zu machen. Doch auch die Abendpflege wird gerne an einer schönen und edlen Kommode vorgenommen.

Ursprünglich stammt der Begriff Kommode aus dem Französischen (Commode) und bedeutet bequem. Allerdings waren Kommoden zu dieser Zeit noch Truhen, die für den Transport befüllt werden konnten. Zu Beginn es 18. Jahrhunderts wurden zusätzlich Schubladen in die Truhe integriert und als Kommode bezeichnet. Sie wurden schnell zu einem Möbelstück und sind in der heutigen Zeit aus keinem Haushalt mehr wegzudenken. Denn diese praktischen Schrankmöbel bieten jede Menge Stauraum.

Praktische Möbelstücke zur Aufbewahrung

Kommoden gibt es in vielen verschiedenen Varianten. In der Regel sind Kommoden etwa 70 bis 100 Zentimeter hoch und haben neben Schranktüren auch Schubladen. Auch Nachtschränke, die zwar niedriger und kleiner sind, fallen unter die Rubrik Kommoden. Weiterhin gibt es Lowboards, die auch über Stauraum verfügen, allerdings viel kleiner bzw. niedriger sind. Kommoden mit einer Höhe von über 100 Zentimetern werden hingegen Highboard genannt. Ein Sideboard jedoch ist ein Schränkchen, das deutlich breiter als 100 Zentimeter ist. Im Schlafzimmer sind alle Arten von Kommoden zu finden. Je nach Größe des Raums kann dies entweder ein Low- oder Highboard, wie auch eine  Standardkommode sein.

Die richtige Kommode finden

Da es Kommoden in einer großen Vielfalt gibt, kann zu jedem Einrichtungsstil das passende „Schränkchen“ gefunden werden. Doch auch für die unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten können diese Stauwunder erhalten werden. So gibt es beispielsweise Kommoden die über mehrere Schubladen, über die ganze Breite, verfügen, Kommoden mit Schubladen und Schranktüren wie auch Kommoden mit vielen kleinen Schubladen, die sich dann Apothekerschrank nennen. Je nachdem, was man in einer Kommode aufbewahren möchte, kann man sich so die passende Kommode auswählen.

Auch die Materialien sind unterschiedlich. Kommoden können etwa aus Holz (gelaugt, geölt, natur) oder Metall, wie auch kunststoffbeschichteten Materialien bestehen. Es gibt sie in matter wie auch in hochglänzender Ausführung. Selbst Designer-Kommoden sind in vielfältiger Ausführung erhältlich und können einfarbig, wie auch sehr bunt sein. Für Schlafzimmer werden in der Regel stabile Kommoden verwendet, die jede Menge Stauraum bieten. Gerne werden Sie zur Aufbewahrung der Wäsche oder auch für die Dessous genutzt. Ist der Raum klein, sollte auf jeden Fall eine Kommode mit heller Farbe gewählt werden, damit der Raum größer wirkt.

Die große Auswahl an Kommoden

Kommoden sind zu allen Einrichtungsstilen erhältlich. Vom Landhausstil bis hin zu Kommoden im japanischen Look, kann so zu jeder Einrichtung die passende Kommode gefunden werden. Neben weißen Kommodenschränken können ebenso welche in Naturtönen wie auch in vielen bunten Farben erhalten werden. Besonders wichtig dabei ist vor allem auf eine stabile und hochwertige Verarbeitung zu achten. Denn vor allem dann, wenn die Kommode groß ist, wird entsprechend viel Wäsche hineingelegt. Daher sollte das Raumwunder einiges aushalten können.
Finden auch Sie Ihre perfekte Kommode, um dieses Stauwunder in Ihren vier Wänden zu nutzten.

 

Zuletzt angesehen